Online-Dienste

Wie Du schon oben gelesen hast, sind Online-Dienste Programme, die es ermöglichen, sich auf einen anderen Rechner einzuloggen und dort zu arbeiten. Sie befinden sich in der Anwendungsschicht von TCP/IP. Hier sollen zwei Vertreter etwas näher betrachtet werden: FTP und TELNET.

FTP

FTP ist ein solcher Online-Dienst. Die Abkürzung steht für File Transfer Protocol. Wie Du schon aus der Bezeichnung erkennst, ist es ein Programm zur Übertragung von Dateien von einem Rechner auf einen anderen. Du kannst damit Dateien von Deinem Rechner auf einen anderen übertragen oder umgekehrt Dir von einem anderen Rechner Dateien auf Deinen Rechner holen.

Man kann zwei verschiedene Arten der Übertragung von Dateien mit FTP unterscheiden. Zum einen gibt es die private Übertragung, bei der man auf dem entfernten Rechner ein Login, also eine Benutzerkennung, benötigt, um Dateien zu holen oder dort abzulegen. Zum anderen gibt es die öffentliche Übertragung, die auch als anonymous ftp bezeichnet wird, denn hierbei muß man dem entfernten Rechner nicht bekannt sein. Man kann also auf diesem Rechner arbeiten, ohne dort ein Login zu besitzen. Solche öffentlich zugänglichen Rechner im Internet heißen Anonymous FTP Server.

Wie läuft nun die konkrete Anwendung von FTP ab? Zunächst muß man eine Verbindung zum Server herstellen, nämlich mit dem Befehl ftp servername. Nun wird man aufgefordert, eine Benutzerkennung einzugeben; im Fall des öffentlichen FTP ist das einfach anonymous oder ftp, ansonsten sein Login auf dem Rechner. Als Paßwort nimmt man die eigene e-mail-Adresse. Jetzt kann man sich mit Hilfe von Befehlen, die FTP zur Verfügung stellt, durch die Verzeichnisstruktur des Rechners bewegen. FTP kann man zum Beispiel als Anwendung unter Windows NT oder -95 finden. Dabei werden die Vezeichnisstruktur des eigenen und des entfernten Rechners in einem Fenster gegenübergestellt, und man kann die Dateien, die man zu sich holen möchte, einfach anklicken und in das entsprechende eigene Verzeichnis ziehen.

Weiter     Eine Seite zurück      Zurück zur ersten Seite